Dark Room – Blindflug ins All

Orchester im Treppenhaus, Thomas Posth, Marcus Off, Tobias Kluckert  

Hannoversche Straße 30b
29221 Celle

Event organiser: Niedersächsische Sparkassenstiftung, Schiffgraben 6-8, 30159 Hannover, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Event info

Thomas Posth und sein Ensemble, das Orchester im Treppenhaus aus Hannover, haben eine Reihe ungewöhnlicher Formate entwickelt, die daheim an der Leine bereits Kultstatus genießen. Eines davon nennt sich „Dark room“: Das Publikum zieht Schlafbrillen auf und lauscht im Liegen einer Art Live-Hörspiel mit zwei Sprechern und viel Musik. Die neue Show, „Blindflug ins All“, die bei den Musiktagen ihre Premiere hat, greift die legendäre „Woschod 2“-Mission der Sowjets im Jahr 1965 auf: den ersten Weltraumspaziergang überhaupt. Noch nie zuvor hatte es ein Mensch gewagt, im All die schützende Hülle des Raumschiffs zu verlassen. Zwanzig Minuten schwebte Alexei Leonow in der Schwerelosigkeit, bis er merkte, dass sich sein Anzug wegen des fehlenden Gegendrucks derart aufblähte, dass eine Rückkehr ins Raumschiff unmöglich schien. Das Festivalthema „Mut!“ schillert hier in allen Facetten von Kühnheit, Hybris und Leichtsinn: Wegen der immensen Systemkonkurrenz mit den USA war die Mission nicht sehr verantwortungsvoll geplant und wäre beinahe spektakulär gescheitert. Nur dank einer Verkettung glücklicher, teilweise skurriler Umstände kam niemand zu Schaden. Das 17-köpfige Ensemble spielt Werke von Marko Nikodijevic, Gustav Mahler, Johann Strauss und vielen anderen. Das Spektrum reicht von flächig-atmosphärischen Klängen über sehnsüchtige Romantik bis hin zu Pop- und Rockreminiszenzen.

Location

CD Kaserne
Hannoversche Straße 30b
29221 Celle
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Cambridge-Dragoner-Kaserne im niedersächsischen Celle, im Volksmund gerne auch CD-Kaserne genannt, gilt als beliebtes Jugend- und Veranstaltungszentrum. Hier geben sich namhafte Künstler und Kulturschaffende das Mikro in die Hand – von Comedy und Kabarett über Musik und Party bis hin zu Lesungen. Mario Barth, Oliver Pocher, Cindy aus Marzahn, Carolin Kebekus, die Sportfreunde Stiller oder Gregor Meyle standen bereits in der CD-Kaserne auf der Bühne.

An der Hannoverschen Straße erinnert die CD-Kaserne an das letzte Reiterregiment der Cambridge-Dragoner und wurde 1841-42 von König Ernst August errichtet. Dessen Initialen sowie die Jahreszahl der Erbauung sind noch heute im Giebelfeld des Gebäudes zu erkennen. Nach dem Zweiten Weltkrieg zogen britische Truppen in die Kaserne und benannten sie in „Goodwood-Barracks“ um. 1996 wurde auf dem 33.000 m² großen Areal schließlich das Jugend-und Veranstaltungszentrum eingerichtet. Seither zählt die Kaserne zu den bekanntesten kulturellen Anlaufstellen der Region und lockt somit jährlich zahlreiche Besucherinnen und Besucher nach Celle. Das Veranstaltungsprogramm schließt Gäste aller Altersgruppen mit ein und garantiert beste Unterhaltung.

Nicht nur große Namen sind hier zu finden, auch die lokale Musikszene ist mit einer bunten Palette an tollen Veranstaltungen regelmäßig in den Räumlichkeiten der Kaserne anzutreffen. Außerdem ist der Ort neben Live-Musik und Comedy-Auftritten für seine großen Partys bekannt.